Wie Wagner-Opern statt, die Geheimnisse seines deaktivieren von Migräne und Kopfschmerzen

Wie Wagner-Opern statt, die Geheimnisse seines deaktivieren von Migräne und Kopfschmerzen

In einem Papier veröffentlicht in der Weihnachtsausgabe des BMJ haben die Forscher untersucht, wie die deutschen Komponisten Richard Wagner deaktivieren von Migräne und Kopfschmerzen beeinflusst seine Opern.

Als ein Komponist, der Häufig gespielten Opern weltweit, Wagner medizinische Probleme wurden untersucht, die in zahlreichen Konten und er selbst beschrieb seine Kopfschmerzen und Symptomen wie der „main-Pest seines Lebens“.

Forscher in Deutschland daher zeigen wollte, wie Wagner seine leiden zur Komposition seiner Opern, mit Siegfried als Beispiel.

Die Forscher sagen, Siegfried, öffnet sich mit einem pulsierenden, hämmernden, welches allmählich immer intensiver wird, bis es erreicht ein „fast schmerzhaft pulsieren“. Auf dem Höhepunkt, die Hauptfigur schreit „Zwanghaften Pest! Schmerzen ohne Ende!!!“, die die Forscher glauben, ist eine Darstellung von einem „schmerzhaften, pulsierend sinnliche Migräne-episode“.

In seinen Memoiren, Wagner gibt einen überblick über die Symptome hatte er im September 1865 der gleichen Zeit komponierte er Siegfried. Der Komponist offen geäußert, sein leiden, verursacht durch die „nervösen Kopfschmerzen“, hatte er beim Komponieren dieser Oper.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.