Teva schließt Cephalon Erwerb

Teva schließt Cephalon Erwerb

Liam 13. Oktober 2011 Whitepaper, Wie elektronische Kontrolle der sensoren verhindert eine potenziell sehr teure Rückrufaktion

Ein Pharma-client wurde auf die Gefahr einer Rückrufaktion wegen einer Kappung problem mit einem neuen tablet-Formulierung. Dieses Dokument erklärt, wie DJA Pharma verhindert eine kostspielige Rückruf mit eine einfache, elegante und effektive Lösung.

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Machinery whitepaper Umfrage schließen

Teva Pharma hat erfolgreich seine $6,2 Milliarden-Akquisition von Cephalon folgenden Genehmigung durch die europäischen Aufsichtsbehörden.

Nach der europäischen Kommission die Genehmigung, Teva veräußern wird marketing-Rechte in Frankreich für eine generische version von Cephalon Narkolepsie Medikament Provigil.

Der Schritt kommt, nachdem die US-Behörden beantragt, dass Teva ermöglichen Par Pharmaceuticals zur Vermarktung einer generischen separate Kopie von Provigil für ein Jahr.

Die Beschaffung ist so konzipiert worden, dass Teva zu offset-Einnahmen-Verluste im Zusammenhang mit dem Ablauf des Patentschutzes von multiple-Sklerose-Medikament Copaxone, das Unternehmen meistverkaufte Produkt.
Kostenlose WhitepaperSix wesentlichen Möglichkeiten zur Verbesserung der pharmazeutischen Qualität system

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Pharmaceutical whitepaper Schließen Umfrage Schließen

Schreibe einen Kommentar