Lilly schließt $8bn Loxo Oncology Erwerb

ndivya 18 Februar 2019 Loxo Oncology, Lilly acquisition deal

Loxo Oncology konzentriert sich auf Therapien für genomically definierten Krebserkrankungen. Credit: Nogas1974.

Kostenlose Whitepaper, Wie elektronische Kontrolle der sensoren verhindert eine potenziell sehr teure Rückrufaktion

Ein Pharma-client wurde auf die Gefahr einer Rückrufaktion wegen einer Kappung problem mit einem neuen tablet-Formulierung. Dieses Dokument erklärt, wie DJA Pharma verhindert eine kostspielige Rückruf mit eine einfache, elegante und effektive Lösung.

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Machinery whitepaper Umfrage schließen

Eli Lilly hat den Abschluss des Erwerbs aller ausstehenden Aktien von Loxo Oncology in ein Geschäft im Wert von rund $8bn, die Förderung sein Onkologie-portfolio mit der Präzision Medikamente, um potenziell Behandlung von genomically definierten Krebserkrankungen.

Das Unternehmen unterzeichnete eine definitive Vereinbarung für die Transaktion im letzten Monat. Lilly erwartet Loxo Oncology pipeline der prüfpräparate für Krebs zur Ergänzung der bestehenden Krebs-Produkte.

Loxo Oncology pipeline umfasst einen mündlichen neu angeordnet, während transfection (RET) – inhibitor LOXO-292 zur Behandlung von Krebserkrankungen mit der RET-kinase Fusionen und Mutationen, von denen bekannt ist, kommen in verschiedenen Arten von Tumoren, wie Lungen-und Schilddrüsenkrebs.

Das Medikament erhalten Durchbruch Therapie Bezeichnung von den US Food and Drug Administration (FDA) für drei Indikationen und kommerziell starten im nächsten Jahr.

Loxo Oncology ist auch die Entwicklung einer oralen Bruton ‚ s Tyrosin kinase (BTK) inhibitor genannt LOXO-305, die entworfen, um Ziel-Tumoren mit BTK änderungen und Adresse Resistenz erworben, um bestehende BTK-Hemmer.

Die pipeline besteht auch aus tropomyosin-rezeptor-Kinasen (TRK) – Hemmer Vitrakvi (larotrectinib) und LOXO-195 entwickelt in Partnerschaft mit der Bayer. „Unsere Akquisition von Loxo Oncology erweitern die Bandbreite unseres Portfolios in Präzision Medikamente und Ziel Krebsarten, die durch spezifische gen-Anomalien.“

Lilly Onkologie-Präsident Anne Weiss sagte: “Wir freuen uns, den Abschluss unserer übernahme von Loxo Oncology, die erweitern die Bandbreite unseres Portfolios in Präzision Medikamente und Ziel Krebsarten, die durch spezifische gen-Anomalien.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Loxo Oncology-team aus-und Weiterbildung zu schnell Voraus, diese bahnbrechende wissenschaftliche innovation und die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Krebs.“

Loxo Oncology in Partnerschaft mit Bayer im November 2017 gemeinsam zu entwickeln und zu kommerzialisieren Vitrakvi und LOXO-195 TRK-fusion Krebserkrankungen.

Der deal beinhaltete eine option für den Bayer die Lizenz, ausschließliche Rechte zu den verbindungen in die USA und Puerto Rico. Im Falle des Erwerbs von Loxo, Bayer ausgeübt wird, die option für die exklusive Lizenz.

Wenn die neue Lizenz-Vereinbarung tritt in Kraft, Bayer wird zahlen Lizenzgebühren an Lilly auf den zukünftigen Umsatz des Vitrakvi und LOXO-195 in den USA, als auch internationalen Märkten. Kostenlose WhitepaperSix wesentlichen Möglichkeiten zur Verbesserung der pharmazeutischen Qualität system

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Pharmaceutical whitepaper Schließen Umfrage Schließen

Schreibe einen Kommentar