First-in-class-Epilepsie-Behandlung mit Fycompa® (perampanel) startet in Australien

Fycompa® (perampanel), das erste in einer völlig neuen Wirkstoffklasse zur Behandlung von partiellen epileptischen Anfällen (der häufigsten form von Epilepsie), erhalten hat, die Erstattung in Australien. Es ist angezeigt für die adjuvante Behandlung von partiellen epileptischen Anfällen mit oder ohne Sekundär generalisierten Anfällen, bei Patienten mit Epilepsie im Alter von 12 Jahren und älter.[i]

Perampanel ist das einzige zugelassene anti-epileptischen Medikamenten (AED) gezielt AMPA-Rezeptoren, ein protein im Gehirn, die spielt eine entscheidende Rolle bei der Ausbreitung von Anfällen.[ii] Dieser Wirkmechanismus unterscheidet sich von anderen derzeit verfügbaren AEDs. Darüber hinaus perampanel hat den zusätzlichen Vorteil der bequemen, einmal tägliche Dosierung bei bedtime1 und deutlich, ist die einzige der neuen generation partieller Epilepsie-Behandlung genehmigt zur Behandlung von Jugendlichen (>12 Jahre) mit Epilepsie aus starten.

Epilepsie ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen in der Welt.[iii] In Australien wird geschätzt, dass bei 225.000 Australier Leben mit Epilepsie, und etwa 800.000 diagnostiziert werden, mit der Bedingung zu irgendeinem Zeitpunkt in Ihrem Leben.[iv] Die erfolgreiche Behandlung von partiellen Anfällen bleibt eine große Herausforderung bei einigen Menschen und die Inzidenz von unkontrollierter partieller Epilepsie bleibt hoch trotz vieler AEDs. Derzeit werden zwischen 20-40% der Menschen mit neu diagnostizierter Epilepsie werden zur Behandlung refraktär.[v]

„Es gibt eine anhaltende Notwendigkeit für wirksame und gut verträgliche Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit pharmacoresistant Epilepsie, vor allem, da viele versuchen werden, eine Reihe von Medikamenten, bevor Sie ein finden, das funktioniert für Sie. Fycompa ist ein mechanistisch einzigartigen neuen Agenten, dessen Start in Australien begrüßt die Patienten und Ihre ärzte“, so Professor Martin Brodie, Klinischer und wissenschaftlicher Leiter der Epilepsie-Einheit an der University of Glasgow in Schottland..

Drei Globale zulassungsrelevante Studien zeigen konsistente Ergebnisse in der Wirksamkeit und Verträglichkeit von perampanel als adjunctive Therapie bei Menschen mit partiellen Anfällen mit oder ohne sekundäre Generalisierung. Die am häufigsten berichteten unerwünschten Ereignisse waren Schwindel, Schläfrigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Stürze, Reizbarkeit und Ataxie.[vi][vii][viii], Ergebnisse aus der open-label-extension-Studie zeigen perampanel die Wirksamkeit und das vorteilhafte verträglichkeitsprofil längere Sicht.[ix]

Entdeckt und entwickelt von Eisai in Europa und Japan, perampanel ist in Großbritannien hergestellt und wurde von der europäischen Kommission genehmigt am 23. Juli 2012.

Die Markteinführung von perampanel in Australien unterstreicht Eisai human health care (hhc) mission, das Engagement des Unternehmens für innovative Lösungen in Prävention, Heilung und Pflege für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Menschen weltweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.